Selbsthilfekontaktstellen sind professionelle Einrichtungen zur regionalen Unterstützung und Beratung von Interessierten und Selbsthilfegruppen und zur Verbreitung des Selbsthilfegedankens.

Sie arbeiten fach-, themen- und verbandsübergreifend zum Thema Selbsthilfe.

Auch der Landkreis Haßberge hat vor vielen Jahren eine professionell geführte Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (KOS) eingerichtet.
Alle Leistungen der KOS sind kostenfrei!

Selbsthilfegruppen sind Vertrauenssache. Wir unterliegen der Schweigepflicht. Demzufolge stellen wir sicher, dass die Vertraulichkeit höchste Priorität hat. Rufen Sie uns an! Wir beraten und unterstützen Sie unabhängig und kostenlos.


Die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe bietet:

  • Beratung
  • Förderung
  • Unterstützung

Unsere Partner sind

  • an Selbsthilfe Interessierte
  • Professionelle
  • bestehende Selbsthilfegruppen

Schwerpunkte sind:

  • Gesundheitliche
  • psychische und
  • soziale Themen

Die KOS unterstützt Menschen, die von einer Krankheit, einer Lebenskrise oder Problemlage betroffen sind:

Die Betroffenen suchen Hilfe ...

Die KOS

    • berät und informiert
    • vermittelt in regionale und überregionale Gruppen, an Verbände und Dachorganisationen sowie an professionelle Dienste
    • unterstützt die Gesundheitsgruppen bei der Antragstellung zur finanziellen Förderung durch die Krankenkassen


Die Betroffenen
 helfen sich gegenseitig ...

Die KOS

    • berät und unterstützt bei Gruppenneugründungen und der Suche nach Gleichbetroffenen
    • berät und begleitet Selbsthilfegruppen
    • fördert Selbsthilfe durch regelmäßige Fortbildungen und Erfahrungsaustausch für Selbsthilfeaktive
    • vermittelt und fördert die Zusammenarbeit mit professionellen Partnern

Die KOS verbreitet den Selbsthilfegedanken durch Öffentlichkeitsarbeit

Die KOS vernetzt und informiert Institutionen und professionelle Helfer

 

 

Zusätzliche Informationen