Nach vielen Jahrzehnten großartiger Selbsthilfearbeit wurde am 31.03.2022 unsere KOS-Leiterin Monika Strätz-Stopfer in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Ihre Hinterlassenschaft : Eine von ihr hervorragend konzipierte Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe, die über alle wichtigen modernen Strukturen und über ein eingespieltes KOS-Team - bestehend aus Gudrun Johannes und Andrea Tiessen-Lehmann - verfügt und die sich an jährlichen Zuwächsen in Form von neuen Selbsthilfegruppengründungen im Landkreis erfreuen kann.
Die Leistungen und die Erfolge, die Monika Strätz-Stopfer seit der Gründung der Kontaktstelle zu verzeichnen hatte, können nicht hoch genug gewürdigt werden. Die über 80 Selbsthilfegruppen des Landkreises sprechen für sich. Durch ihre konsequente, freundliche Beharrlichkeit schaffte sie Dinge, die sonst nicht denkbar gewesen wären: so zum Besipiel die Kooperationsvereinbarung zwischen dem Landkreis Haßberge und den Haßberg-Kliniken zum Selbsthilfefreundlichen Krankenhaus um nur einen Meilenstein zu nennen!

Hier das in der Presse veröffentlichte Interview mit Monika Strätz-Stopfer:

pm_verabschiedung_monika_strätz-stopfer.pdf

 Verabschiedung am 30.03.2022 (KOS-Leiterin Monika Strätz-Stopfer 4.v.l. mit ihrem Team Andrea Tiessen-Lehmann 2.v.l. und Gudrun Johannes re. und weiteren Kolleginnen und Kollegen des Landratsamtes)

Verabschiedung am 30.03.2022 (KOS-Leiterin Monika Strätz-Stopfer 4.v.l. mit ihrem Team Andrea Tiessen-Lehmann 2.v.l. und Gudrun Johannes re. und weiteren Kolleginnen und Kollegen des Landratsamtes)

Mit unserer neuen Kollegin Vivien Ring tritt nun eine junge ambitionierte Nachfolgerin in die Fußstapfen von Monika Strätz-Stopfer. Darüber sind wir sehr froh und dankbar. Die junge Sozialpädagogin (BA) hat an der FH Würzburg erfolgreich ihr Studium abgeschlossen und übernimmt jetzt die KOS-Leitung. Das Team der KOS freut sich sehr auf eine konstruktive und innovative Zusammenarbeit. Herzlich Willkommen in unserer Mitte, Vivien Ring!

Monika und Vivien

Foto:tiessen-lehmann  

Monika Strätz-Stopfer und ihre Nachfolgerin Vivien Ring haben viel zu besprechen. Die KOS blickt auf viele erfolgreiche Jahre zurück und feierte 2021 mittlerweile ihr 25-jähriges Jubiläum.

Zusätzliche Informationen